Asien in Berlin

Friedrichshain-Kreuzberg

Transit in Friedrichshain

Gut gestartet, oft gegessen, zu oft enttäuscht gewesen und dann erstmal auf die schwarze Liste gesetzt. Aber eine 2. Chance hat man verdient – vor allem, wenn so nah am Büro 😛 Das Transit serviert authentische Gerichte aus Indochina im „Tapasstil“, also viele kleine Gerichte zum kleinen Preis. Das Transit gehört dem selben Inhaber wie das „Good Times“, das es in der Chausseestraße Ecke Torstraße aber mittlerweile auch nicht mehr gibt. Von den Transit-Restaurants gibt es 2 in Berlin und ich war im Laden in der Sonntagsstraße in Friedrichshain – zum Mittag. DAS ESSEN Bisher haben wir das Essen immer[…]

weiterlesen »

Kurzbericht: Viet Bowl

Der Sonntagskiez ums Ostkreuz – total überlaufen, voller Bars und jedes Jahr schäbiger finde ich. Aber man wird ja auch nicht jünger, vielleicht finden das die Teenies da immer noch cool wie wir früher 😛 Jedenfalls liegt in einer Nebenstraße das Viet Bowl bei dem ich eines Mittags mit dem rotznäschen Kind im Schlepptau einkehrte. Ich hatte mir die Karte schon mindestens 1,5 Jahre vorher angesehen, aber irgendwie dachte ich, einer von vielen – der isses nicht wert. Aber hier wurde ich mal wirklich wieder eines besseren belehrt! Und dann gibt’s zur Mittagszeit auch noch 20% Rabatt, was willste mehr?[…]

weiterlesen »

Mammam Garküche – Streetfood aus Vietnam und Thailand

Den kleinen Laden habe ich mitten im Simon-Dach-Kiez in Friedrichshain entdeckt. In der Mammam Garküche gibt es Streetfood aus Vietnam und Thailand und auch hier gibt es nur um die 20 Plätze, es ist recht eng und dass ihr euch hier mit Touristen um Sitzplätze prügeln müsst, könnt ihr euch auch denken. Aber hey, das Essen ist echt lecker! Zu Zweit sind wir hier gegen 18.30 Uhr eingetrudelt – natürlich Samstagabend – und der Laden war voll bis auf den letzten Platz. Die Herrschaften mit Bart, Hornbrille ohne Dioptrien und Zotteldutt fühlten sich natürlich auch nicht genötigt, für neue Gäste[…]

weiterlesen »

Thai Snack an der Frankfurter Allee

  Der kleine Imbiss gegenüber des Ring Center 1 beglückt uns seit Jahren mit echten thailändischen Gerichten. Ich weiß, dass die Köche (den man beim Kochen zusehen kann) Thailänder sind, deshalb gibt es hier in jedem Fall authentischere Küche als in den meisten anderen Asia-Imbissen. Das Essen Dennoch muss man sich die Speisekarte genau anschauen, um auch wirklich etwas halbwegs echt thailändisches heraus zu picken. Ich war selbst leider noch nicht in Thailand und kenne mich von allen hier vorgestellten Küchen mit der thailändischen am wenigsten aus. Am allerbesten sind hier die Currygerichte und die großen Suppen (8a und b)[…]

weiterlesen »

Miss Saigon

Das Miss Saigon serviert vor allem Spezialitäten aus Südvietnam und diese sind in Berlin gar nicht so einfach zu finden. Ich habe das kleine Restaurant entdeckt, als ich (zugegebenermaßen vergeblich) nach einem Ersatz für das im Jahr 2011 geschlossene Chez De Nhat in Mitte suchte. Läden die gute Pho Bo servieren gibt es mittlerweile einige in Berlin, aber die Südvietnamesen geben ihren Speisen noch mal einen anderen Pepp. Im Miss Saigon kann man ein wenig davon kosten. Wenn ihr hier essen wollt, empfehle ich dringend einen Tisch zu reservieren (vor allem im Herbst und Winter), da der Laden wirklich klein ist und[…]

weiterlesen »