Asien in Berlin

Japanische Delikatessen im Nazuna

Ums kurz zu machen: Ihr habt im Grunde nur noch 3 Wochen um dem Laden mal einen Besuch abzustatten. Denn eigentlich haben die sich auf japanische Süßigkeiten und Gebäck spezialisiert und wollen dieses Segment nun ausbauen. Heißt: Die herzhaften und warmen Speisen verschwinden und der Laden auch.


Also ruckizucki in die Danzigerstraße Ecke Prenzlauer, gegenüber von der Videothek. In einer ehemaligen Fleischerei hat mans sich gemütlich gemacht, wenn man das bei dem eher kühlen Ambiente überhaupt so nennen kann. Aber ich finde immer das passt total zu den Japanern – minimalistisch, kühl und etwas karg, eben ganz rein und schnörkellos. Es gibt eine Vitrine mit allerhand leckeren Sachen drin, allen voran Lunchboxen, Onigiri, Seetangsalat und andere Leckerein und eben – Süßigkeiten, die das japanische Zuckerherz höher schlagen lassen. Kuchen, Schokolade mit grünem Tee, Kekse, Reiskuchen – hier könnt ihr wirklich schlemmen.

Keine Karte – hier gibt’s nur das, was ihr seht. Das war am Tag meines Besuches eine Bentobox mit Bouletten und himmlischer, süßer Sauce, Algensalat, natürlich Reis, etwas eingelegter Salat und eine Süßspeise.

Tja und mehr gibts eigentlich auch nich zu sagen, außer dass die Bedienung natürlich sehr freundlich war. Und wenn ich bisher von kleinen Läden mit 10 Tischen gesprochen habe, dann muss ich jetzt sagen: Kleiner als der hier gehts nicht. Drei Tische! Schwupps, is die Hütte voll. Alle Speisen auch zum mitnehmen – aber eben nur noch bis Januar 2015. Dann wird der Laden geschlossen und sie produzieren nur noch Süß- und Konditorspeisen in größeren Mengen. Diese werden dann in anderen Restaurants oder Cafés verkauft. Schade!

 


Nazuna

Danziger Str. 65
10435 Berlin

 

Gib deinen Senf dazu